Kneipp goes Silvada

ja, jetzt wird es bald soweit sein.
Ein neues Konzept stellt sich vor:
SILVADA
In 3 x3 Stunden in der Natur erfahren wir mehr über:
– uns und unseren Schöpfer
– unsere Gesundheit in punkto Elastizität, Kraft und Ausdauer
– unserer regenerativen und kreativen Ressourcen

Ein Thema für alle Männer, die innehalten wollen und neue Kraft schöpfen möchten.

Alter Kneipp – neu entdeckt

 

Büste von Sebastian Kneipp

Sebastian Kneipp -pragmatisch-christlich-gut

„Selbst-Achtung“ nicht zum „Selbst-Zweck“

Kneipp´s Absicht  war immer von seiner christlichen Vorstellung geprägt, Menschen in ihre individuelle Berufung zu führen. Mit den Gaben und Potentialen, die ihnen ihr Schöpfer ín die Wiege gelegt hat, für sich selbst und für den Nächsten dafür zu sorgen, dass das Leben einfacher als schwieriger wird. Also nicht nur zum Selbstzweck, sondern auch zum Nutzen anderer. Aber, nur „wer hat – kann geben“,  ist die eigene Gesundheit und Lebenskraft die Basis, um für andere da sein zu können. Diese Selbstachtung führt mich zu einem Auftrag:  „Tu Deinem Leib etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat darin zu wohnen“. Dieses Zitat von Theresa von Avila macht Abhängigkeit von Seele und Körper deutlich. Dies ist der unverzichtbare erste Schritt. Im zweiten Schritt frage ich danach, „was dem anderen dient“. Dieses Kneipp´sche Denkmodell entspricht exakt der Forderung der WHO, wonach Gesundheit als „bio-psycho-soziales Wohlbefinden definiert ist.
Was meint Sebastian Kneipp, was für meine Seele und meinen Körper „gut“ ist?

Bin gespannt auf Eure Kommentare!

Alter Kneipp – neu entdeckt…

Wassertreten nach Knepp im Reichenbach

Marcel traut sich als Erster...

Aquawalking nach Sebastian Kneipp

…im Reichenbächle wird der alte Kneipp wieder lebendig:

Nordic Walking war gestern, Aquawalking nach Kneipp ist heute. Der alte Kneipp wusste schon damals, dass unsere Füße die Basis unseres Körpers bilden und deshalb auch mehr Beachtung finden müssen. Es ist schon sehr erstaunlich was unsere Füße in einem Leben alles „ertragen“ müssen. Aus diesem Grunde wollen wir wieder mehr für unsere Füße tun! Was liegt da näher, als die natürlichen Möglichkeiten zu nutzen, die uns unser Schöpfer zur Verfügung gestellt hat. Und wer Kneipp kennt, weiß, dass es in seiner Wasserkur immer um eine „Reiztherapie“ geht. Ohne Reiz, keine Reaktion, so lautet ein physikalischer Grundsatz und das schafft das Wasser in seiner hervorragenden Weise. Und dann auch noch mit der Strömung eines natürlichen Baches mit seinen Unebenheiten, den  unterschiedlichen Tiefen – bieten beste Reize für unsere Füße. Aber einfach so in den Bach steigen, kann auch gefährlich werden. Die Gefahr des Ausrutschens oder sich die Füße verletzen muss eingeschränkt werden. Deshalb haben wir das ultimate Equickment entwickelt:

  • mit Badelatschen
  • und Skistöcken…

…wagen wir uns in die reißenden Fluten das wilden Baches. Diese Herausforderung erinnert an Wildnis und Freiheit, die Ungezähmtheit der Natur, das…

Ja, liebe Kneippfreunde, wie sollte man denn dieses wilde Wassertreten nun nennen?Aquawalking klingt nicht schlecht, aber trifft vielleicht doch nicht so ins Schwarze. Es könnte ja auch ein Wort in Deutscher Sprache sein… Wer hat denn einen konstruktiven Vorschlag, um der neuen Bewegung einen treffenden Namen zu geben? Alle Eure Antworten werden wir prüfen und den besten drei Vorschlägen einen Preis verleihen: Gewinnt eine Aromaölmassage nach Kneipp!

Wir freuen uns auf Eure Vorschläge!!